Preisträger: Förderpreis 2011

Entwicklung neuer Algorithmen, mit denen die Zuverlässigkeit und Präzision von satellitengestätzter Navigation verbessert werden kann.

Dissertation wie sich einfache und komplexe Preissysteme auf Kaufentscheidungen auswirken.





Dr.-Ing. Patrick Henkel

Entwicklung neuer Algorithmen, mit denen die Zuverlässigkeit und Präzision von satellitengestätzter Navigation verbessert werden kann.


Dr. Patrick Henkel entwickelte im Rahmen seiner Dissertation "Reliable Carrier Phase Positioning" an der TU München die Positionsbestimmung via GPS weiter, um diese zugleich genauer und zuverlässiger zu gestalten. Um beispielsweise ein Flugzeug automatisch zu landen, bringt die konventionelle Satellitennavigation eine zu hohe Fehlerwahrscheinlichkeit mit sich. Henkel gelang es, viele Fehlerquellen in der Positionsbestimmung vollständig zu eliminieren und somit die satellitengestützte Navigation auch bei sicherheitskritischen Anwendungen zu ermöglichen. Seine Arbeit ist nicht nur für die Luft- und Raumfahrt von großer Relevanz. Das von ihm entwickelte Verfahren kann auch beim Anlegen von Schiffen oder bei der automatischen Kontrolle von Land- und Baumaschinen angewandt werden.

Dr.-Ing. Patrick Henkel (31)
übersprang die elfte Klasse des Gymnasiums und bestand das Abitur mit sehr guten Leistungen. Nach dem Grundwehrdienst studierte er Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Universität München und an der Ecole Polytechnique in Montréal (Kanada).
Patrick Henkel schloss das Studium 2005 mit seiner Diplomarbeit "Iterative Decodierung von Quellencodes variabler Länge für Signal Shaping" am Lehrstuhl für Nachrichtentechnik der TU München ab.

Im Rahmen seiner Promotion besuchte Patrick Henkel die Universität in Delft (Niederlande) und die Stanford University in Palo Alto (USA). Für seine Dissertation über "Reliable Carrier Phase Positioning" erhielt er die höchste Auszeichnung (summa cum laude).

An der TU München leitet Henkel auch Projekte zur Weiterentwicklung des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo, sitzt im Vorstand des Graduiertenzentrums der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik und ist Mitglied verschiedener Programm-Kommitees auf internationalen Tagungen. Herr Henkel ist ausserdem Mitgründer der Firma Advanced Navigation Solutions, deren Geschäftsidee auf dem European Satellite Navigation Competition mit dem bayersichen Regionalpreis (35000 €) ausgezeichnet wurde.

Seit 2011 ist Henkel Habilitand an der Technischen Universität München.

Kontakt
Dr.-Ing. Patrick Henkel
Lehrstuhl für Kommunikation und Navigation (Prof. Christoph Günther)
Theresienstr. 90
80333 München
Tel.: +49 (0) 89 289 23462
E-Mail: [email protected]




Dr. Melanie Krämer

Dissertation wie sich einfache und komplexe Preissysteme auf Kaufentscheidungen auswirken.


Dr. Melanie Krämer untersuchte in experimentellen Studien am Beispiel von Mobilfunktarifen, wie sich Preiskomplexität auf Kaufentscheidungen auswirkt.

Sie zeigte auf, dass sich Kunden eher für das Produkt mit der einfacheren Preisstruktur entscheiden, auch wenn dieses genauso viel oder mehr kostet als ein Tarif, der sich aus vielen unterschiedlichen Kostenpunkten und Rabatten zusammensetzt. Komplexe Preissysteme führen zu einer verzerrten Einschätzung von Preisen, sowie zu weniger gefühlter Fairness und schließlich zu geringerer Kaufbereitschaft. Melanie Krämer liefert damit nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Marketingforschung, die Ergebnisse haben auch einen hohen Nutzwert für Unternehmen und Verbraucher. Ihre Arbeit weist auch eine hohe Praxisrelevanz auf und kann dazu beitragen, dass die Preispolitik von Unternehmen für die Kunden verständlicher wird.

Dr. Melanie Krämer (30)
studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Marketing und industrielles Controlling. Während ihrer Studienzeit absolvierte sie mehrere Auslandsaufenthalte in Thailand, USA, Großbritannien und der Schweiz. Die Diplomarbeit schrieb sie in Zusammenarbeit mit Sony BMG Music Entertainment in New York und München und schloss ihr Studium mit der Endnote "sehr gut" ab.
Für ihre Dissertation über "Preiskomplexität: Gestaltungsmerkmale, Kundenwahrnehmung und Auswirkungen" erhielt sie 2009 von der Universität Mannheim die höchste Auszeichnung (summa cum laude). Frau Dr. Krämer promovierte am Lehrstuhl von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christian Homburg.

Schon während ihres Studiums arbeitete Krämer in der studentischen Unternehmensberatung Integra e.V. und wurde anschließend freie Mitarbeiterin bei der Unternehmensberatung Prof. Homburg und Partner in Mannheim. Zwischenzeitlich absolvierte sie Praktika bei renommierten Instituten und Unternehmen.

Nach dem Studium stieg Melanie Krämer bei der Bertelsmann-Tochter Arvato als Vorstandsassistentin ein und übernahm hier in verschiedenen Kundenprojekten bereits operative und strategische Verantwortung.
Seit August 2010 ist sie für die medienfabrik, ebenfalls ein Unternehmen der Bertelsmann AG, als Bereichsleiterin tätig und mit der Akquise, Prozessimplementierung und der strategischen Betreuung von Großkundenprojekten betraut.

Kontakt
Dr. Melanie Krämer
Carl-Bertelsmann-Str. 33
D-33311 Gütersloh
E-Mail: [email protected]